Bauen in Zeiten der Nachhaltigkeit — warum es schon beim Grundstück losgeht

Bauen in Zeiten der Nachhaltigkeit — warum es schon beim Grundstück losgeht

Matthias Zühlke
2
MIN READ
10/10/2022

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Leitbilder der Zukunft — auch beim Bauen. Daher muss das Bauen der Zukunft wirtschaftlich und gleichzeitig klimagerecht sein.

Es geht um einen bewussten Einsatz vorhandener Ressourcen, um die Minimierung von Energieverbrauch und ein Bewahren der Umwelt. So formuliert es die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen. Bis zum Jahr 2050 hat sich die Bundesregierung einen „nahezu klimaneutralen“ Gebäudebestand zum Ziel gesetzt.

Bis 2030 will die Bundesregierung außerdem den Flächenverbrauch auf weniger als 30 Hektar pro Tag senken. Denn: Etwa 44 Prozent der Siedlungs- und Verkehrsflächen in Deutschland sind bereits versiegelt.

Die Folgen bekommen wir in den Sommermonaten zu spüren, da Asphalt sich schneller aufheizt als natürlicher Boden. Die Stadt wird zum Backofen. Bei starken Regenfällen kommt es dagegen häufiger zu Überschwemmungen.

Klingt nach ziemlich vielen Baustellen. Nur: Wo fängt man nun an mit der Nachhaltigkeit?

Am besten beim Grundstück.

Wir von syte haben einen genauen Überblick über Potenzial, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit eines Grundstücks.

Wir kennen das lokale Baurecht, die Maße des Grundstücks, den Grad der Flächenversiegelung und das Volumen sowie die Höhe des Bestands. Das gilt natürlich auch für die Nachbargrundstücke.

Mit diesem Wissen können wir für Sie alle relevanten Fragen zum Thema Nachhaltigkeit beantworten:

  • Wie lässt sich der Bestand nutzen?
  • Wo kann ich mit nachhaltigen Leichtbau-Materialien aufstocken?

Auf beides können wir aus dem Baurecht und den umliegenden Gebäuden schließen.

  • Wo kann ich Gebäude umnutzen?

Wir wissen, wenn Ihre Nachbarn bereits in der Vergangenheit die Nutzung von Gewerbe zu

Wohnen geändert haben.

Indem wir den Bestand mitdenken, helfen wir Ihnen, Ressourcen zu sparen und weniger Fläche neu zu versiegeln.

Und weil unsere KI zwischen versiegelter und nicht versiegelter Fläche unterscheiden kann, können wir die Nachhaltigkeit eines Grundstücks mit nur einem Klick bestimmen.

Davon profitieren nicht nur Projektentwickler, Makler und Investoren, sondern auch die Stadtplanung von Kommunen.

Mit der Grundstücksanalyse zu mehr Nachhaltigkeit. Es ist SYTE.

Matthias Zühlke
Matthias Zühlke
CEO Syte
Nachhaltigkeit

Raum für alle: Wie Künstliche Intelligenz die Städte retten kann

Akten, Fax, Katasterpläne — das muss doch auch anders gehen?!

Wenn Sie auf «Alle Cookies akzeptieren» klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Bedienung der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie für weitere Informationen.