Akten, Fax, Katasterpläne — das muss doch auch anders gehen?!

Akten, Fax, Katasterpläne — das muss doch auch anders gehen?!

Matthias Zühlke
3
MIN READ
9/5/2022

Als Architekt oder Projektentwickler fühlt man sich oft, als stecke man noch mitten im Jahr 1996. Die Suche nach dem passenden Grundstück gleicht einer Odyssee.

Dabei beginnt eigentlich alles digital: Online ruft man einen Katasterplan auf, den man sich aber im richtigen Maßstab ausdrucken muss. Über kommunale Online-Portale sucht man nach dem geltenden Baurecht … und so weiter.

Mit Lineal und Stift (wirklich wahr!) oder mit einem Zeichenprogramm kann man jetzt die Größe des Grundstücks bestimmen. Auskunft über die Höhe eines Gebäudes gibt der Katasterplan nicht. Also ruft man Google Earth auf, um abzuschätzen, wie hoch das Gebäude ist. Eine Schätzung bildet aber noch keine verlässliche Grundlage. Also marschiert man zu dem Gebäude, um Klinkersteine und Fugen zu zählen. Ja, jetzt weiß man schon etwas genauer, wie hoch das Gebäude ist. Den Vermesser will man in so einer frühen Phase noch nicht fragen.

Zu Hause oder im Büro angekommen geht es weiter: Mit dem Taschenrechner berechnet man das Verhältnis von bebauter zu unbebauter Fläche, um die Grundflächenzahl zu bestimmen, das macht man meist auch noch für die Nachbarn, um abzuschätzen, ob das geplante Gebäude sich in die Umgebung einfügt.

Klingt alles etwas verstaubt, oder? Das haben wir uns auch gedacht!

Digitale Grundstücksplanung auf einen Klick

Höchste syte, das zu ändern ;)

Ab jetzt finden Sie in drei Schritten das passende Grundstück:

  1. Zücken Sie Ihr Handy.
  1. Geben Sie eine Adresse ein.
  1. Erhalten Sie alle Daten in Echtzeit.


Wir kennen das lokale Baurecht, den Bestand, die Bebauung der Nachbargrundstücke und sogar den Grad der Versiegelung des Grundstücks und liefern Ihnen auf einen Klick…

  • eine Potenzialanalyse: syte  kann das Bebauungspotenzial eines von Ihnen gewählten Grundstücks anzeigen.
  • eine Wirtschaftsanalyse: syte kennt die Grundstückskosten, erwartbare Mieteinnahmen, mögliche Fördergelder und kann somit eine Einschätzung über Ihre Rendite treffen.


Für Nordrhein-Westfalen können wir Ihnen das alles schon bieten und um das zu leisten, befindet sich unsere KI in einem ständigen Lernprozess.


Ausblick: Was wir sonst noch planen


Bald wird es sogar eine Rückwärtssuche geben. Stellen Sie sich vor, Sie wollen ein Wohngebäude in Münster bauen und benötigen 4.000 Quadratmeter Mietfläche – natürlich mit ÖPNV-Anbindung und einem Supermarkt in der Nähe. Dann rechnet syte für Sie unterschiedliche Möglichkeiten der Bebauung durch und zeigt Ihnen dann alle Grundstücke, die für das von Ihnen gewünschte Bauvolumen infrage kommen.


Mit nur einem Klick. Das fühlt sich doch nach 2022 an!


Es ist syte. Für die Digitalisierung der Baubranche.

Matthias Zühlke
Matthias Zühlke
CEO Syte
Produkt

Raum für alle: Wie Künstliche Intelligenz die Städte retten kann

Akten, Fax, Katasterpläne — das muss doch auch anders gehen?!

Wenn Sie auf «Alle Cookies akzeptieren» klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Bedienung der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie für weitere Informationen.